Google wird ab Juli 2018 alle Webseiten, die keine sichere Datenübertragung per HTTPS aufweisen, als unsicher kennzeichnen.

Der Google Browser Chrome wird mit dem Release von „Chrome 68“ ab Juli 2018 explizit alle Webseiten ohne gültiges SSL-Zertifikat als unsicher markieren. Google warnt damit konsequent vor den Gefahren und Risiken einer unverschlüsselten Webseite. Die SSL Verschlüsselunug wird auch noch mehr zum Rankingfaktor werden.

Die Einführung der Warnung ist wie gesagt mit Version 68 des Chrome-Browsers geplant, die voraussichtlich im Juli 2018 erscheint.

Webseiten ohne HTTPS werden als hochriskant eingestuft.

Ab Juli 2018 warnt Google nicht mehr nur sondern markiert rigoros alle Webseiten, die das „HTTPS“ nicht aufweisen (HTTP genügt nicht mehr) als unsicher. Alle Seiten ohne SSL werden „öffentlich“ diskreditiert. Nicht nur das „i-Symbol“ wird mit dem Erscheinen von Chrome 68 dann in der Browser Adresszeile stehen sondern auch zusätzlich ein prägnanter Hinweis: „Nicht sicher“.

Webseiteninhaber sollten sich jetzt und sofort unbedingt um die SSL-Verschlüsselung kümmern. Das HTTPS-Zertifikat dient dazu, die Vertrauenswürdigkeit sicherzustellen. Zudem können damit unbefugte Dritte die Kommunikation zwischen der jeweiligen Internetseite und den Webseit-Besuchern nicht mehr manipulieren.

Wir empfehlen unbedingt eine sofortige Umstellung auf HTTPS

Die Schritte zur Umstellung sind:

Einrichtung eines SSL-Zertifikates auf dem Server  (z.B. per kostenlosem SSL-Zertifikate von Let’s Encrypt).

Umleitung der alten HTTP-URLs auf die neuen HTTPS-URLs

Anpassung der .htaccess-Datei

Falls eine Sitemap besteht, die URLs der XML-Sitemap anpassen.

Alle extern eingebundenen Ressourcen (Links, Bilder, Videos, JavaSkripte) müssen unbedingt ebenfalls auf https verweisen bzw. sind anzupassen.

Falls eine robots.txt existiert, hier die Zugriffe auf https erlauben beziehungsweise anpassen.

Von |2018-09-16T12:38:58+00:0020. Juli 2018|Suchmaschinenoptimierung|