Strukturierte Daten in WordPress

Rich Snippets – Wieso jede Website Structured Data nutzen sollte

Alle Website-Betreiber sollten sicherstellen, dass Suchmaschinen den Inhalt ihrer Website ordnungsgemäß indizieren können. Diese Ziel wird bereits mit den normalen Methoden der Suchmaschinenoptimierung (SEO) erreicht. WordPress Websites haben bereits von Hause aus in dieser Hinsicht einen großen Vorteil, da sie standardmäßig eine SEO-freundliche Plattform darstellen. Funktionen wie lesbare Permalinks mit sprechenden URLs die es Suchmaschinen erleichtern, Inhalte zu verarbeiten, sind meist bereits vorinstalliert.

Was ist aber mit dem Bereich der Schema Markups?

Schema Markups sind ein Bereich der Suchmaschinenoptimierung, der immer wichtiger wird. Durch das Hinzufügen von Schema-Markups (auch als „Strukturierte Daten“ oder „Mikrodaten“ bezeichnet) zur Website kann das Ranking und die Klickrate bei Google erheblich verbessert werden.

Die Vorschau (das Snippet) jeder Website besteht normalerweise aus dem Titel der Website, der URL und einem Auszug des Inhalts. Das ist die Standardansicht.

Du willst dich deutlich von dieser Ansicht abheben?

Hier erfährst du, wie das geht. Aber vorher noch einig Erklärungen mit etwas Grundwissen zu strukturierten Daten:

JoeWP WordPress Agentur - Strukturierte Daten in WordPress
Der obere Google Eintrag ist mit strukturierten Daten ausgezeichnet (Bewertungen). Er stellt sich schon optisch größer dar und erlangt mehr Aufmerksamkeit als die darunter aufgeführte Webseite.

#1: Was sind strukturierte Daten und wie helfen sie Google?

Structured Data ist im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung im Moment „das angesagte Thema“. Aber was genau ist Structured Data überhaupt? Warum soll ich Structured Data auf meiner Website verwenden? Wie implementiert man Rich Snippets? Ein Bündel an Fragen, die wir hier beantworten wollen. Wir geben dir wertvolle Tipps für die Umsetzung.

Mit sogenannten Mikrodaten oder strukturierten Daten können bestimmte Inhalte einer Website ausgezeichnet werden, damit diese von Google richtig verstanden werden. Damit werden sie dann in den Suchergebnissen zusätzlich zu den oben genannten Teilen eines Snippets angezeigt.

Structured Data ist ein Markup Format. Es gibt Websitebetreibern die Möglichkeit, Informationen auszuzeichnen. Dadurch können Suchmaschinen wie Google diese Informationen verwenden, um die Search Results anzureichern. Man verwendet folgende Types, wie z.B. Person, Place, Product, Event, Organization, Review oder Action. Für diese gibt es die Formate: RDFa, Microdata und JSON-LD. Die von Google empfohlene Implementierungsart ist JSON-LD.

Die „Google Suche“ ist heiß umkämpft. Wenn du in den Suchergebnissen ins Auge fällst, erhältst du mehr Klicks und somit erheblich mehr Traffic. Bisher wurde durch die Optimierung von Meta Descriptions und Titles die Möglichkeit für die Erhöhung der Klickraten (CTR) genutzt. Google bietet nun zur Individualität in der Suchergebnisliste und zur Benutzerfreundlichkeit sogenannte Rich Results (Rich Snippets) an. Rich Snippets sind von den implementierten strukturierten Daten abhängig. Somit können diese beeinflußt werden und jeder Websitebetreiber ist damit selbst dafür verantwortlich, ob Google diese auf Suchergebnisseiten anzeigt.

#2: Was sind Rich Snippets und wofür sind sie gut?

Snippet ist die Bezeichnung für einen einzelnen Eintrag in der Suchergebnisliste. Rich ist die Bezeichnung für eine reichhaltigere und erweiterte Darstellung. Damit können Bilder eingebettet oder weitere Eckdaten direkt in der Google Suche angezeigt werden. Es können z.B. Darstellungen für Produkte, Star-Ratings oder Reviews eingebettet werden. So sehen die Nutzer bei Amazon-Produktseiten beispielsweise das Star-Rating und die Anzahl der Rezensionen. Bei einer Veranstaltungs-Website werden z.B. die nächsten Events aufgelistet. Für die neuen Google Stellenangebote wird ebenfalls Structured Data benötigt, um bei Suchanfragen für „Jobs in meiner Nähe“ gefunden zu werden.

#3: Wofür können strukturierte Daten eingesetzt werden?

Es können sehr viele verschiedene Inhalte mit strukturierten Daten ausgezeichnet werden. Eine komplette Liste ist bei schema.org einzusehen.

Die wichtigsten „Schema Typen“ können mit dem Plugin Schema ausgezeichnet werden:

Rezensionen, Lokale Unternehmen, Artikel, Dienstleistungen, Produkte, Kurse, Rezepte, Personen, Stellenanzeigen, Software, Bücher & eBooks, Veranstaltungen, Videos

Je nach Art der strukturierten Daten können verschiedene Inhalte ausgezeichnet und somit auch in den Google Suchergebnissen angezeigt werden.

Bei Dienstleistungen kann etwa ein Preisbereich angegeben werden, bei Büchern die ISBN und das Format. Produkte können mit Verfügbarkeiten versehen werden.

Es gibt derzeit 600 unterschiedliche Types und 870 dazugehörige Properties. Die wichtigsten Types sind:

Type Event

Dieser Type ist für eine Veranstaltung, Konzert, Festival oder dergleichen geeignet. Neben vorgeschriebenen Properties wie dem Namen, dem Datum und dem Ort gibt es sinnvolle Ergänzungen wie die Property Offers property. Damit können direkt Ticketoptionen eingebunden werden, die den Preis und die Verfügbarkeit enthalten. Eine genaue Auflistung der unterschiedlichen Properties für den Event Type findest du auf schema.org/event

Local Business

Mit dem Local Business Type können lokale Unternehmen und deren Attribute ausgeschrieben werden. Hierzu zählen: die Adresse, die Öffnungszeiten, die Telefonnummer, die akzeptierte Währung, der Preisbereich. Mehr Informationen findest du hier: https://schema.org/LocalBusiness

Type Product

Der Product type ist dazu da, Produkte direkt in der Google Suche zu präsentieren. Dem Kunden wird eine Bewertungsübersicht mit Star Rating angezeigt, weiterhin der angegebene Preis, die Währung, die Verfügbarkeit des Produkts und eine kurze Beschreibung des Artikels. Mehr Infos findest du hier: https://schema.org/product

Häufig kommt es in diesem Bereich zu Fehlermeldungen und Warnungen in der Google Serarch Console. Produkt Fehler in der Google Search Console sollten unbedingt vermieden werden. Wir haben hierzu einen weiteren Artikel geschrieben, den du lesen solltest: Behebung von Fehlern und Warnungen in der Goggle Search Console

#4: Wie werden strukturierte Daten in WordPress genutzt?

In WordPress ist das Hinzufügen von Schema-Markups ein anpassbarer Prozess. Dabei ist zu beachten, dass möglicherweise bereits durch dein Theme sowie durch die Plugins einige dieser Informationen hinzufügt wurden. Insbesondere Plugins für SEO- und Breadcrumb-Navigationen können einige strukturierte Daten in die Website aufnehmen, ohne dass du es explizite bemerkst.

Bevor mit dem Hinzufügen von Markups begonnen wird, solltest du herausfinden, was eventuell bereits in deinem Inhalt vorhanden ist. Damit ist die weitere Strategie zur Entwicklung der strukturierten Daten besser planbar. Mit dem Structured Data Testing Tool von Google kannst du das Markup deiner Website problemlos ermitteln.

#5: Wie werden strukturierte Daten eingepflegt?

Strukturierte Daten können auf unterschiedliche Arten eingebunden werden. Die von Google empfohlene Implementierungsart ist JSON-LD. Es gibt noch die folgenden Einbindungsarten: Mikrodaten (HTML-5-Spezifikationen), Mikroformate (HTML-Attribut Class) und RDFa.

Einbindung mittels JSON-LD
JSON-LD ist nicht nur die empfohlene Implementierungsart von Google, sie ist auch für nicht so versierte Nutzer einfacher zu verstehen. JSON-LD ist eine auf JavaScript basierende Einbindungsart und muss nicht in den HTML-Code der Webseite eingebunden werden. Bei JSON-LD wird mit Name-Wert-Paaren gearbeitet mit verlinkten Daten. Das garantiert eine eindeutige Zuordnung der strukturierten Daten.

Schema-Markup manuell hinzufügen:

Schema.org kannst du aber auch manuell eingepflegen oder den Google Tag Manager nutzen. Der Google Tag Manager ist bequemer. Er ist aber nur mit Google kompatibel.

Schema-Markup über ein Plugin hinzufügen

Die einfachste Einbindung erfolgt mit einem Plugin. Es gibt für WordPress hierzu diverse Plugins.

Nach Fertigstellung der Einträge sollte man mit dem Testtool für strukturierte Daten die erfolgreiche Einbindung testen.

Schema-Markup von JoeWP professionell hinzufügen lassen

Du kannst aber auch das Schema Markup durch das JoeWP Team in die eigene Website oder den WooCommerce Shop einbauen lassen. Wir haben hierzu ein entsprechendes Modul im Shop: https://joewp.com/produkt/wordpress-schema-markup-modul/

#6: Schema-Markup über ein Plugin hinzufügen

Nach Abschluß der vorgenannten Tests können die weiteren Verbesserungen vorgenommen werden. Der einfachste Weg funktioniert übere das kostenlose Schema Plugin. Dieses Plugin unterstützt benutzerdefinierte Beitragstypen.

Schema WordPress Plugin

Schema WordPress Plugin

Es verfügt über einige nützliche Funktionen wie Aktivieren verschiedener Schematypen nach Kategorie oder Beitragstyp. Es ist kompatibel mit anderen auf der Website installierten Plugins wie Yoast. Damit kann das Markup genutzt werden, das du bereits verwendest.

Das Plugin verwendet JSON-LD (leichtgewichtiges Format), das von Google empfohlen wird. Es verfügt derzeit über mehr als 60.000 aktive Installationen. Das Überprüfungs-Markup ist allerdings nicht im Schema-Plugin enthalten, kann jedoch über ein kostenloses Schema Review Plugin erweitert werden, das diese Funktion hinzufügt.

Damit du das Plugin in WordPress installierst, navigiere in der WordPress Administration zu Plugins -> Add New und suche nach „Schema“. Sobald das Plugin installiert und aktiviert ist, gehe zu Schema -> Einstellungen, um deine Site mit Markup zu erweitern. Fülle die Grundlagen wie den Speicherort deiner Info- und Kontaktseiten aus und füge ein Logo ein. Mit Hilfe der Registerkarten stellst du die Einrichtung fertig. Dieser Schritt allein fügt deiner Website grundlegende Markups hinzu.

Schema WordPress Plugin

Schema WordPress Plugin – Einstellungen

Als Nächstes solltest du Schema -> Typen auschecken. Hier kannst du jedem Beitragstyp ein benutzerdefiniertes Markup hinzufügen oder auf Wunsch auch nur bestimmte Kategorien. Standardmäßig werden Einträge für Beiträge und Seiten angezeigt. Du kannst jedoch weitere hinzufügen. In der Dokumentation zum Plugin findest du einige erweiterte Verwendungsmöglichkeiten.

Schema WordPress Plugin - Einstellungen

Schema WordPress Plugin – Einstellungen

Das Schema-Plugin unterstützt:

  • Wissensgrafik (Organisation, Logo, Firmenkontaktnummern und Links zu sozialen Profilen).
  • Kreative Arbeiten (Artikel, BlogPosting, NewsArticle, Report etc.).
  • Blog, WPHeader, WPFooter, BreadcrumbList, Infoseite, Kontaktseite, Person und andere WordPress-Elemente.
  • WordPress-Plugins von Drittanbietern wie WooCommerce, Easy Digital Downloads und andere.
  • Schema Review (über die oben genannte kostenlose Erweiterung).

Das Schöne an diesem Plugin ist, dass es auch die Möglichkeit bietet, neue Ausgaben des Typs schema.org zu definieren. Dies ist ideal für Entwickler und Designer, die einer vorhandenen Website Unterstützung für einen bestimmten Typ von Schema-Markup hinzufügen möchten.

#7: Die Vorteile von Rich Snippets

1. Rich Snippets nehmen mehr Platz ein und wirken dominanter und werden daher häufiger geklickt als Standard-Suchergebnisse. Durch die optimierte Darstellung wissen die Nutzer eher, was sie hinter einem Link erwartet. Das erhöht die CTR (Klickrate) und senkt die Absprungrate. Indirekt können strukturierte Daten daher einen positiven Einfluss auf das Ranking Deiner Website haben.

2. Umfangreiche Knowledge Panel Informationen

3. Angebot und Bepreisung von Produkten & Kursen direkt in der Google Suche. Der Internet-Sucher bekommt mehr Informationen über die entsprechende Website, ohne dass er sie anklicken muß. Dadurch klicken deutlich mehr Personen auf diese Website, als auf andere.

4. Die Inhalte werden von Google besser verstanden und Google kann die Website besser einordnen.

#8: Schema-Markup | WordPress-Plugin für bestimmte Nischen

Mit den oben genannten Plugins und Methoden kannst du ein sehr gutes Markup-Schema erstellen und bei Bedarf sogar eigene Typen hinzufügen. Es gibt jedoch verschiedene nischenspezifische Plugins, die sogar Markup-Schemas für bestimmte Datentypen erstellen.

Wir werden uns einige solche Plugins ansehen.

Ereignisschema Plugin

Das Ereignisschema-Plugin ist nützlich für diejenigen, deren Website eine Reihe von Ereignissen generiert, die als Ereignisstrukturdaten gekennzeichnet werden müssen.

Das Plugin lässt sich auch in gängige WordPress-Ereignis-Plugins wie Events Manager, All-in-One-Veranstaltungskalender, Event Organizer und EventON integrieren.

All-in-One-Schema-Rich-Snippets

Produktreiche Snippets und Rezensionen sind auch eine großartige Funktion, die du auf deiner Website haben solltest. Du generierst bessere Klicks auf deiner Website von den Ergebnisseiten bei den Suchmaschinen.

Du kannst unten sehen, wie reichhaltige Snippets zusammen mit deinen Bewertungen in Google herausstechen. Sie enthalten eine Sternebewertung basierend auf aggregierten Bewertungen, dem tatsächlichen Produktpreis und der Frage, ob das Produkt vorrätig ist oder nicht.

All-in-One-Schema-Rich-Snippets lassen sich in verschiedene Arten von WordPress-Inhaltstypen, einschließlich des Produkts, integrieren und generieren dementsprechend ein Schema-Markup.

Schemaüberprüfung

Unsere endgültige Empfehlung wird für die Generierung von Bewertungen sein. Dies ist besonders nützlich für Websites, auf denen Produkte verkauft werden, die auch Bewertungen der Benutzer zu den tatsächlichen Produkten oder zu den tatsächlichen Produkten selbst akzeptieren.

Für diese spezielle Funktion zum Anzeigen von Überprüfungen schlagen wir die Schemaüberprüfung durch denselben Autor des Schema-Plugins vor, das wir weiter oben in diesem Artikel erwähnt haben.

Wie du siehst, kannst du das Überprüfungs-Markup für einzelne Posts optimieren. Dies basiert jedoch nur auf den Rezensionen des Herausgebers.

Wenn du jedoch Kundenbewertungen anzeigen möchtest, kannst du WP-Kundenbewertungen vorschlagen , mit denen du deinen Produkten Kundenbewertungen hinzufügen und Ausgaben generieren kannst, die das Markup-Schema mit aggregierten Bewertungen widerspiegeln.

#9: Problembehandlung bei Schema-Markups

Nachdem du das Markup-Schema eingerichtet hast, kannst du deine Site mit dem Testtool für strukturierte Daten prüfen.

Es ist wichtig, dass deine Site keine Fehler oder Warnungen enthält.

Übermäßige Fehler oder falsch strukturierte Markup-Daten können nicht nur für Suchmaschinen problematisch sein, sondern auch zu algorithmischen Strafen führen, die den organischen Datenverkehr auf deiner Website zum Erliegen bringen.

Mehrfache Einträge

Dies ist bei weitem das größte Problem, auf das wir beim Markup-Schema stoßen. Mit mehreren Plugins, die das Generieren von Markup-Schemas unterstützen, können problemlos mehrere Plugins versuchen, dieselben Daten zu generieren.

Das Ergebnis wird ein Datengewirr sein, das von verschiedenen Orten kommt und möglicherweise widersprüchliche oder überflüssige Daten erzeugt.

Wenn für deine Organisation mehrere Einträge angezeigt werden, überprüfe unbedingt die Einstellungen der Plugins, die das Schema generieren. Deaktiviere dann diejenigen, die nicht angezeigt werden sollen.

Fehlende Pflichtfelder

Dies ist ebenfalls ein Problem und wird wahrscheinlich in der Google Search Console unter dem Bericht „Strukturierte Daten“ angezeigt.

Korrigiere fehlende Pflichtfelder, indem du die Elemente identifizierst, die die Fehler verursachen. Anschließend solltest du sie dann aktualisieren oder deaktivieren.

Verstecktes Schema-Markup

Einige skrupellose SEOs, die eine bessere Platzierung in Suchmaschinen erzwingen wollen, haben tatsächlich damit begonnen, das Markup-Schema zu missbrauchen, indem sie strukturierte Daten für Elemente generieren, die auf der Seite nicht sichtbar oder im aktuellen Browser nicht sichtbar sind.

Wenn du das Schema-Markup verwenden möchtest, stell sicher, dass die Elemente, die markiert werden, auch tatsächlich auf dem Bildschirm angezeigt werden.

Wenn dies nicht der Fall ist, verstößt dies gegen die Google-Richtlinien. Dies führt zu einer algorithmischen Strafe oder manuellen Überprüfung, die deine Website erheblich beeinträchtigt.

#10: Google Knowledge Pannel

Durch Structured Data erzielt man eine umfangreichere Darstellung im „Google Knowledge Panel“. Dort werden unter anderem Informationen zu Unternehmen, Personen oder Orten eingebettet. Diese werden vom Googles Knowledge Graph gesammelt und in Beziehung gesetzt. Das ist die Struktur für ein Netz aus semantisch verbundenen Informationen. Beispielsweise werden die Kontaktdaten, die Öffnungszeiten, ein Ausschnitt aus Google Maps und Social Media Profile im Knowledge Panel erfasst. Diese Informationen kann man durch Structured Data um das Logo, die Servicenummer oder Social Media Profile erweitern. Das steigert die Sichtbarkeit des eigenen Unternehmens.

#11: Google Rich Cards – Structured Data für die mobile Suche

Von besonderem Interesse sind strukturierte Daten bei der mobile Suche. Der Nutzer verfügt über eine wesentlich kleinere Bildschirmgröße. Damit können nicht so viele Informationen auf dem Display untergebracht werden wie in der Desktopdarstellung. Google nutzt hier bei verschiedenen Themen unterschiedliche Darstellungen. Da Google neuerdings den Fokus auf die mobile Suche fixiert hat, wurden die Rich Snippets zu „Rich Cards“ weiterentwickelt. Google nennt sie auch Carousel Darstellung. Der Nutzer kann diese horizontal durchscrollen. Derzeit sind diese Einträge auf den Type Recipe, Film, Course und Article begrenzt. Der Type Film (Media) wird besonders behandelt, da dieser nur mit einer Partnerschaft mit Google möglich ist.

#12: Wer kann Rich Snippets nutzen?

Folgende Dinge werden benötigt, um Rich Snippets zu erstellen:

1. einen Zugang zum Quellcode deiner Website oder
2. ein Plugin für Rich Snippets oder
3. den Google Tag Manager
4. Grundlegende Programmierkenntnisse
5. Testing: Google Structured Data Testing Tool
6. Optional: die Google Search Console

Tipp: Wenn du auf vielen Seiten deiner Website Structured Data nutzen willst, ist eine Automatisierung zu empfehlen, da ansonsten für jede Webseite die Daten erneut einzutragen sind. Bei umfangreichen Websites kann das mehrere Tage dauern.

Für die Umsetzung sollten Mikrodaten oder JSON-lD genutzt werden.

#13: Wie lange dauert es bis Rich Snippets angezeigt werden?

Wenn Du strukturierte Daten implementierst, werden die Inhalte nicht sofort als Rich Snippets ausgeliefert. Wann Rich Snippets angezeigt werden, entscheidet Google ganz individuell. Der Zeitpunkt hängt auch davon ab, wann der Crawler (Suchmaschinen-Bot) das nächste Mal auf deiner Webhsite aktiv ist. Wenn Du regelmäßig interessante Inhalte veröffentlichst, musst Du nicht lange warten.

Wir haben aber noch Tipps, um das eventuell zu forcieren:

Tipp 1:

Die Website sollte in der Google Search Console nach dem Einbau der strukturierten Daten neu gecrawlt werden. Danach kannst du final überprüfen, ob die strukturierten Daten korrekt erkannt wurden.

Tipp 2:

In den SERP’s checken, ob es dort implementiert ist. Wenn du mit einem Keyword bereits rankst und bereits Rich Snippets angezeigt wird, stehen die Chancen gut, dass die Implementierung auch für die anderen erfolgt.

Fazit:

Im Jahr 2019 ist für erfolgreiches SEO die Verwendung von strukturierten Daten ein must have. Wenn du Probleme bei der Impementierung hast und nicht genau weißt, welche Auszeichnungen für dich relevant sind, dann unterstützen wir dich gerne.

Du willst „Strukturierte Daten“ auf deiner Website von uns einbauen lassen?

Direkt bestellen!

Benötigst du Unterstützung, Structured Data und Rich Snippets in WordPress zu implementieren?

Jetzt anfragen
JoeWP WordPress Agentur - Projekt anfragen

Du willst Deine Website auf Herz und Nieren prüfen lassen?

Wir checken Deine Website und senden Dir die Ergebnisse zu.

Website Check anfragen